Navigation

Weihbischof Ansgar Puff zu Besuch

Weihbischof Ansgar Puff

Begegnung und Heilige Messe am Sonntag, 29. Januar 2023

„Die Krise ist in der aktuellen Zeit nicht die Ausnahme, sondern der Normalzustand. Krisenzeiten sind ein Anlass zur Sorge, aber auch für eine verstärkte Sinnsuche“, heißt es im Religionsmonitor 2023 der Bertelsmann Stiftung. Gleichzeitig weist diese Untersuchung darauf hin, dass religiöse Menschen während der Corona-Pandemie problemorientierter und pro-aktiver agiert haben und dabei eine höhere Lebenszufriedenheit aufgewiesen haben als Nichtreligiöse.

Als Weihbischof möchte ich Ihre Suche nach Sinn in dieser krisenhaften Zeit unterstützen. Dabei bin ich selbst in einer Situation „dazwischen“: manches Alte ist weggebrochen und trägt nicht mehr; das Neue ist aber noch nicht in Sicht. Darum scheint es mir hilfreich zu sein, uns zum Gebet und zum Austausch zu treffen.

So lade ich Sie und alle Bad Godesberger Christen zu einer synodalen Begegnung ein. Ich möchte in einer Eucharistiefeier mit Ihnen das Wort Gottes hören und die Anwesenheit Jesu in der Eucharistie feiern. Nach einem Kaffee und einem Stück Kuchen lade ich Sie zum Austausch ein. Zwei Fragen beschäftigen mich besonders:

  • Was ist uns an unserem Glauben so wertvoll, dass es unbedingt bewahrt und weitergegeben werden soll?
  • Was sollte verändert werden, damit wir in unserem Glauben weiterwachsen können?

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich nach Antworten auf diese Fragen suchen und mit Ihnen über Ihre Themenwünsche ins Gespräch kommen.

Sonntag, 29. Januar 2023

  • 16.00 Uhr Begegnung im Pfarrzentrum St. Andreas, Rolandstr. 2, Eingang Ecke Rheinstr.
  • 18.00 Uhr Eucharistiefeier in der Kirche St. Andreas, Andreasstr. 1, 53179 Bonn

Ich freue mich auf unsere Begegnung
Ihr
Weihbischof Ansgar Puff

 

Bild: © Erzbistum Köln / Newsdesk