Navigation

Kino und Kirche

„The Tree of Life“ Filmszene mit Brad Pitt

„Forum im Kino“ im Kinopolis mit „The Tree of Life“

Das neue „Forum im Kino“ lädt am Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19.30–22.30 Uhr zu einem Filmabend mit anschließendem Film-Glaubensgespräch ins Bad Godesberger Kinopolis.

Gezeigt wird „The Tree of Life“. Talkgast für das anschließende Gespräch ist Pfarrer Christoph Heinzen. Der ehemalige Kaplan des Godesberger Rheinviertels und heutige Pfarrer in Ruppichteroth ist als leidenschaftlicher Cineast bekannt. „Die Auswahl des Films und des Gastgebers lassen einen tiefsinnigen und zugleich heiteren Abend erwarten“, sagt Pfarrer Dr. Wolfgang Picken.

“The Tree of Life“ ist ein Film aus dem Jahre 2011. Er wurde von Meisterregisseur Terrence Malick, Preisträger der Goldenen Palme der Filmfestspiele in Cannes, gedreht und ist mit Brad Pitt und Sean Penn hochkarätig besetzt. Es handelt sich um einen Film mit universalem Blick auf das Leben, in dem es eindeutige biblische Bezüge gibt. Die Fragen nach der Gerechtigkeit Gottes, nach der Erlösung des Menschen und der Entstehung der Welt werden auf der Folie eines Familiendramas abgebildet. „Der Film ist einfach umwerfend, einer der besten, den ich je gesehen habe“, sagt Kinokenner Heinzen. Er wird in den Film einführen und das anschließende Film-Glaubensgespräch moderieren.

Das neue „Forum im Kino“ ist die erste Veranstaltung des „Forum Bad Godesberg“ des Seelsorgebereichs Bad Godesberg, das in diesem Herbst seine Tätigkeit aufnimmt. Mehrere Diskussionsreihen und Veranstaltungen werden den Dialog zwischen Kirche und Glauben einerseits und Gesellschaft, Politik und Kultur andererseits fördern. Das im neuen Pastoralzentrum von Bad Godesberg an der Kirche St. Marien angesiedelte Forum wird Gespräche in der Bevölkerung anregen und die Innenstadt des Stadtbezirks beleben. Neben Veranstaltungsreihen im Pastoralzentrum wird es auch Formate „unterwegs“ geben, zu denen das „Forum im Kino“ zählt. Die offizielle Auftaktveranstaltung des „Forums Bad Godesberg“ und eine Präsentation erster Programmreihen finden im November statt.

Die Kinokarten können bei der Bildungsreferentin, Dr. Christine Hober unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0173 3179168 reserviert oder an der Abendkasse im Foyer des Kinopolis gekauft werden. Die Karten kosten inkl. Getränke 15 Euro, ermäßigt 7,50 Euro.